GIMP-Forum 3.0

GIMP-Forum 3.0 (http://www.gimpforum.de/index.php)
-   Alternative freie Software (http://www.gimpforum.de/forumdisplay.php?f=18)
-   -   Suche freie Software zum Homepage erstellen (http://www.gimpforum.de/showthread.php?t=22023)

butthead 27.01.2014 14:20

Suche freie Software zum Homepage erstellen
 
Hallo Forum, kann mir einer von euch einen Tipp geben. Ich suche eine freie Software, mit der man sich eine Homepage erstellen kann. Könnt ihr mir ein Programm empfehlen? Gibt es eine Software, mit der ihr gute Erfahrungen gemacht habt? Für nützliche Hinweise bedanke ich mich schon einmal im Voraus! :D

Asmodis 27.01.2014 14:59

http://notepad-plus-plus.org/ :cool:

Nee im ernst: du musst uns schon ein kleines bisschen genauer sagen, was du machen möchtest:

Willst du ein "anspruchsvolleres" Design erstellen, welches viele Grafiken benötigt? Dann bist du mit gimp und einem Texteditor wirklich am besten beraten, das ist aber auch nicht ganz einfach.

Ein Design, welches weniger oder gar keine Grafiken benötigt, ist dann schon einfacher in einem WYSIWYG-Editor (WYSIWYG = What you see is what you get, also eine grafische Benutzeroberfläche, welche im Hintergrund den passenden HTML-Code für dich produziert, während du mit bunten Knöpfchen an der Seite arbeiten kannst. Ähnlich dem Beitragseditor hier im Forum, nur komplexer) wie nvu (http://www.nvu.com/, Entwicklung eingestellt seit 2005), kompozer (http://kompozer-web.de/) oder auch mit Microsoft Expression Web (http://www.microsoft.com/expression/deu/#web) umzusetzen. Alle drei genannten habe ich bereits genutzt, die ersten beiden sind im großen und ganzen die gleiche Software, Kompozer ist aber sozusagen die Fortführung von Nvu, nachdem dort die Entwicklung eingestellt wurde und enthält einige Bugfixes und Verbesserungen. MSE Web ist zwar auch kostenlos, aber nicht Open Source. Es ist aber meiner Erfahrung nach ebenfalls ein ziemlich mächtiges Tool (Das einzige Manko: es benutzt wohl den Internet Explorer als Rendering-Engine für den Editor und hat deshalb auch die selben Probleme, wie dieser, was die korrekte Interpretation mancher CSS- und HTML Standards angeht)

Am meisten Kontrolle behältst du natürlich aber auf jeden Fall mit einem Texteditor, in welchem du HTML und CSS komplett selbst schreibst. Und wenn du wirklich beabsichtigst, eine Homepage zu pflegen, kommst du über kurz oder lang sowieso nicht darum herum, html, css und eventuell auch noch php zu lernen.

Einen Einstieg dafür findest du auf selfhtml (http://de.selfhtml.org/ , http://de.selfhtml.org/css/intro.htm ) und css4you (http://www.css4you.de/wscss/index.html)

Edit: Ich will mit dem ersten Satz natürlich nicht sagen, dass Designs ohne Grafiken nicht anspruchsvoll sind - ich will damit einfach nur sagen, dass meiner Erfahrung nach Designs, welche viele Hintergrundgrafiken brauchen, nur sehr schwierig in wysiwyg-editoren umzusetzen sind.

butthead 27.01.2014 17:22

Danke für die Antwort Asmodis :)

Und du hast recht, ich sollte mein Vorhaben tatsächlich erst einmal ein wenig genauer schildern: Es ist so, dass ich mich von meiner Band hab breitschlagen lassen eine Homepage zu erstellen, auf der wir Videos, Bilder, Termine und Texte veröffentlichen können. Das Problem ist nur, dass ich mich nicht wirklich gut mit html und css auskenne. Ich habe zwar in der Uni mal so einen Kurs gehabt, aber da ist irgendwie nicht so viel hängen geblieben. Im Prinzip wäre ein „anspruchsvolles“ Design schon schön. Wir würden Gerne Fotos und eigene Grafiken einbauen. Ich denke allerdings, dass ein WYSIWYG-Editor mehr meinen Fähigkeiten entspricht. Kompozer werde ich wohl mal ausprobieren. Für diesen Tipp bin ich dir sehr dankbar :D
Ich hoffe ich komme damit klar ;)

Arran 27.01.2014 17:32

Willst du, wie Asmodis das klar zum Ausdruck bringt, viel Zeit und Mühe investieren? Oder willst du einfach «auch eine Webseite» haben?

Bei ersterem fängst Du am besten mit KompoZer an. Dort belegst Du diesen Kurs und kannst je nach Lerngeschwindigkeit innert einem bis zwei Monaten eine ansprechende, aber einfache Webseite mit gutem, suchmaschinengerechtem Code zusammenstellen. Nachteil: kein php-Support, das kann KompoZer genau so wenig wie CSS3 und HTML5.
Dann musst du wohl oder übel zu den guten Texteditoren wechseln. Zusammen mit Firefox und der dann unerlässlichen Erweiterung «Web Developper» sollten die Resultate dann auch stimmen.

Ansonsten würde ich mich im Netz ein bisschen herumschauen und kostenlose Templates suchen, auswählen und dann Deine Texte und Helgeli einsetzen. Das Resultat ist dann meistens schnell, dem momentan zu pflicht-zu-habenden Geschmack der Facebook-Generation angepasst und ziemlich unkontrollierbar. Aber immerhin, man bekommt so eine Seite innert weniger Stunden. Ob's die Suchmaschinen freut und sie das dann mit guten Ergebnissen honorieren, bleibt nach wie vor unklar.


butthead 27.01.2014 18:03

Hm, also ein bis zwei Monate wollte ich eigentlich nicht investieren. Hab eigentlich noch genug anderes um die Ohren... Aber den Kurs werde ich mir trotzdem mal ansehen.

Wofür genau brauche ich denn php.support?^^ (sorry ich bin wohl total unwissend)

Zitat:

Zitat von Arran (Beitrag 149438)
Ansonsten würde ich mich im Netz ein bisschen herumschauen und kostenlose Templates suchen, auswählen und dann Deine Texte und Helgeli einsetzen. Das Resultat ist dann meistens schnell, dem momentan zu pflicht-zu-habenden Geschmack der Facebook-Generation angepasst und ziemlich unkontrollierbar.

Meinst du damit so CMS-Systeme? Bei dem Hosting das wir für die Seite gebucht haben, sind nämlich schon so Sachen vorinstalliert. Wir haben hier das Starter-Paket. Allerdings ist so eine WordPress-basierte Internetseite (wie du ja schon gesagt hat) tatsächlich etwas unkreativ. Eine Siete die ein bisschen mehr auffällt wäre schon cool... Wie meintest du denn das mit der Suchmaschiene? Wir wollen ja schon, dass unsere Seite gefunden wird.
Vielleicht wäre es dann doch besser sich Kompozer ein wenig genauer anzuschauen. Kann ja nie schaden eine neue Software kennenzulernen. Wäre denn die Seite, wenn ich sie mit Kompozer erstelle mit unserem Webspace kompatibel?

Auf jeden Fall vielen Dank für eure Hilfe :D

Tiles 27.01.2014 20:09

Wie wäre es denn wenn du statt selber zu bauen einfach eins der verfügbaren CMS verwendest? Wordpress sollte für eine Bandseite eigentlich ausreichend sein.

http://wpde.org/

Asmodis 27.01.2014 21:29

Naja, ein Template dafür sollte man dann aber halt eben doch eventuell selber machen - oder man nimmt eines von der Stange und hat damit dann eben nichtmehr den Überblick, was genau man so alles auf seinem Webspace liegen hat - ein Beispiel: Eines meiner WP-Templates hat sich vor einiger Zeit aktualisiert, wobei ein kleines Stückchen Javascript eingebaut wurde, welches wohl nem Sicherheitstool vom Hoster nicht gefallen hat und zack, war das Design kaputt, weil die Dateien "bereinigt" (Sie waren einfach weg) wurden. Das lag daran, dass der Templateersteller meinte, unbedingt ein base64-encodiertes Bildchen in den Dateien unterbringen zu müssen, um es "Templatedieben" schwerer zu machen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Selber machen ist sicherer (natürlich nicht das ganze cms - nur das Template ist gemeint), teilweise einfacher anzupassen, und entspricht auf jeden Fall immer zu 100% den eigenen Wünschen. An Drittdesigns dagegen passt erfahrungsgemäß eigentlich immer irgend etwas nicht so ganz, wodurch es dann halt doch noch geändert werden muss (Oder noch schlimmer: es fällt erst im laufenden Betrieb auf und muss dann schnellstmöglich gefixt werden).

Tiles 28.01.2014 09:42

Das stimmt natürlich. Komplett selber gebaut hat man die grösste Kontrolle. Aber ein Template für Wordpress von Null bauen braucht ganz schön viel Fachwissen. Die machen es einem echt nicht leicht. Und das ist definitiv nichts für einen Anfänger. Da brauchst du schon gute CSS Kentnnisse.

Für Wordpress gibt es aber inzwischen so grosse Massen an Templates, da sollte sich doch ein passendes Template finden lassen :)

Ich selber habe mir seinerzeit ein Template gesucht das dicht an meinem Wunschlayout dran war, und habe dann den Rest zurechtgebogen.

butthead 28.01.2014 14:40

Also das mit dem eigenen Template für WordPress hört sich doch gar nicht mal so schlecht an. Es gibt dazu scheinbar auch einiges im Internet. Habe hier ein PDF-Tutorial gefunden. Mal sehen ob ich das verstehe :)

freche 11.05.2014 15:49

Meine erste HP habe ich mit 1und1 gemacht. Für Anfänger ne ganz gute Sache wie ich finde…Schau dir einfach mal die Homepage Designs von dieser Seite an, da müsstest du dich schnell zurecht finden!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:32 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.