Forum Wiki Galerie Kontakt Wie man Fragen richtig stellt. Tutorial Forum
Zurück   GIMP-Forum 3.0 > Probleme > Hilfe und Fragen

Hinweise
Alt 09.11.2017, 12:03   #1
sk2468
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2017
Beiträge: 6
Standard Gerade/Pfad pro Ebene zeichnen lassen

Hallo,

ich möchte ein GIF erstellen bei dem ich in einer vorhandenen Grafik einen animierten Pfeil durchlaufen lasse.

Ich habe das bisher nur per Hand hinbekommen und auf jeder Ebene ein Stück gezeichnet. Das geht doch sicher automatisch oder?

(Wenn möglich ohne das Installieren zusätzlicher Plugins)

Vielen Dank
sk2468 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 12:14   #2
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 1.708
Standard

Das kommt drauf an wie Du es haben willst. Wenn einfach ein Pfeil durch das Bild fleigen soll könntest Du erstmal einen Pfeil zeichnen, z.B. mit dem Pfade-Tool. Dann duplizierst Du die Ebene mit dem Pfeil, verschiebst die Ebene mit dem Pfeil ein wenig, duplizierst die Ebene wieder, verschiebst das Duplikat wieder ein wenig usw. - so oft Du es brauchst.

Automtisierte Möglichkeiten gibt es auch. Dafür brauchst Du allerdings Plugins. Ein solches heißt Multi-Replicate. Ein anderes etwas funktionsreicheres Follow Path.
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 14:49   #3
sk2468
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2017
Beiträge: 6
Standard

Zitat:
Zitat von ursa major Beitrag anzeigen
Das kommt drauf an wie Du es haben willst. Wenn einfach ein Pfeil durch das Bild fleigen soll könntest Du erstmal einen Pfeil zeichnen, z.B. mit dem Pfade-Tool. Dann duplizierst Du die Ebene mit dem Pfeil, verschiebst die Ebene mit dem Pfeil ein wenig, duplizierst die Ebene wieder, verschiebst das Duplikat wieder ein wenig usw. - so oft Du es brauchst.

Automtisierte Möglichkeiten gibt es auch. Dafür brauchst Du allerdings Plugins. Ein solches heißt Multi-Replicate. Ein anderes etwas funktionsreicheres Follow Path.
Danke für die schnelle Antwort.

Mit Multi-Replicate kann ich bisher nur das komplette Bild verschieben.

Wenn ich z.B. mit Gfig einen Pfeil einfüge kann ich diesen nicht zum verschieben auswählen.
Beim Kopieren aus der Zwischenablage wird der Pfeil als "schwebende Auswahl" hinzugefügt, wo Multi-Replicate dann eine Fehlermeldung bringt.
Wenn ich den Pfeil als Ebene hinzufüge und darauf Multi-Replicate anwende erzeugt er zwar die neuen Ebenen aber der Pfeil bewegt sich trotz eingestellter Verschiebung nicht.
sk2468 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 15:35   #4
ence
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2014
Beiträge: 204
Standard

Wenn das eine eher einmalige Angelegenheit ist, dann sollten die Bordmittel von Gimp ausreichen. Dann müsstest du, wie von ursa major bereits erwähnt vorgehen und einen Pfeil auf einer separaten Ebene erstellen (oder einen bereits fertigen als Ebene öffnen).
Sowie alle weiteren Arbeitsschritte per Hand machen.

Helfen beim Verschieben der Ebenen kann das vorherige Anlegen von Hilfslinien im entsprechenden Abstand.
Oder man nutzt eben doch ein entsprechendes Script.
Empfehlenswert ist für deine Zwecke CFU Bewegungen, zu finden hier: https://www.gimp-werkstatt.de/forum/...ewegungen#p460

Im Prinzip musst du folgendes tun.
Die Ebene mit dem Pfeil jeweils um den Betrag in die gewünschte Richtung verschieben, der dem Verhältnis zwischen angestrebter Gesamtdauer der Animation, der jeweiligen Anzeigedauer pro Bild und der Länge der insgesamt zurückgelegten Strecke entspricht.
Klingt ziemlich kompliziert, ist aber gar nicht sooo schwierig.

Ein Beispiel zur Erläuterung:
Ein Objekt soll sich von Links nach Rechts durchs ganze Bild bewegen.
Der Standardwert der Anzeigedauer pro Einzelbild beträgt in Gimp 100 Millisekunden (ms) [der Wert kann aber auch verändert werden].
Das bedeutet 10 Einzelbilder nacheinander abgespielt ergeben genau eine Sekunde Animation.
Weil 10 x 100 ms = 1000 ms = 1 Sekunde.
Wenn also die gewünschte Animation bspw. 3 Sekunden dauern soll (sich also das Objekt relativ langsam bewegen soll), dann benötigt man 30 Einzelbilder (bei der Standardanzeigedauer 100 ms) und die einzelnen Ebenen müssen jeweils um den Betrag Bildbreite : 30 verschoben werden. (für eine gleichmäßige gleichförmige Bewegung, für ungleichmäßige beschleunigte Bewegung ist es komplizierter)

Soll die Animation nur eine Sekunde dauern, dann benötigt man 10 Einzelbilder und die Ebenen müssen um den Betrag Bildbreite : 10 verschoben werden.

Das kann dann aber in Abhängigkeit von den Gegebenheiten und den gewählten Parametern durchaus etwas rucklig wirken.
Dann muss man in Abhängigkeit vom angestrebten Ergebnis die jeweiligen Parameter anpassen, also z.B. mehr Einzelbilder verwenden oder die Anzeigedauer verändern.
Wobei das Verlängern der Anzeigedauer bei bewegten Objekten meistens eher kontraproduktiv ist, da es dadurch nur noch mehr ruckelt.

Qualitativ hochwertiger wird es, wenn man mehr Einzelbilder pro Sekunde mit entsprechender Anzeigedauer verwendet, idealerweise 25 Bilder pro Sek. mit 40 ms.
Dann wird aber die Dateigröße trotz des GIF-Formates mit seinen nur 256 Farben meist zum Problem.
Da muss man halt einen Kompromiss finden.

Um das Problem mit der Dateigröße etwas zu verringern, kann man die GIF-Animation mit Gimp optimieren.
Dazu dann unter Filter > Animation > Optimieren (für GIF) ausführen. Es wird dabei eine neue Datei erstellt, diese dann als GIF-Animation exportieren (dazu im Exportdialog die entsprechenden Häkchen setzen).
Diese neu erstellte Animationsdatei kannst du wieder in Gimp öffnen und auch bei Bedarf wieder deoptimieren (Filter > Animation > Deoptimieren)
ence ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 17:23   #5
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 1.708
Standard

Hi ence!

Ja, CFU-Bewegungen sieht auch gut aus. Kannte ich noch nicht. Ähnelt Multi-Replicate, das, glaube ich, noch ein paar Optionen mehr hat, aber nicht ins Deutsche übersetzt ist. Ich persönlich bevorzuge Follow Path, das sehr handlich und anschaulich arbeiten lässt und auch ein Vorschaufenster hat, so dass man schon vor dem Klick auf "OK" einen Eindruck hat wie es aussehen wird. Ziemlich cooles Tool.

Wie auch immer, ich denke, dass sk2468 mit einem der Plugins besser fährt als zu Fuß.

Geändert von ursa major (09.11.2017 um 17:34 Uhr)
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 17:33   #6
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 1.708
Standard

Hi sk2468!

Bei mir funktioniert das mit Multi-Replicate tadellos. Der Pfeil muss auf einer separaten Ebene liegen (eine Schwebende Auswahl musst Du zuvor in eine Ebene umwandeln indem Du im Dialog "Ebenen" ganz unten, ganz links auf den Button der leeren Seite klickst). Dann stellt man die Anzahl der Schritte/zu erzeugenden Ebenen ("Number of Copies") und den Faktor der Verschiebung ("Displacement in X-/Y-Direction") - sowie eventuelle Drehung und Skalierung usw. - ein und das Plugin erzeugt dann (auf Wunsch, so die Grundeinstellung, in einer Ebenengruppe: "Group layer copies") die entsprechend verschobenen Duplikate der Ebene. Noch schöner finde ich allerdings das Follow-Path-Plugin. Das hat eine Voransicht, so dass man schon vorab sieht was man da eingestellt hat und wie es sich auswirken wird.
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 18:45   #7
ence
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2014
Beiträge: 204
Standard

Hallo ursa major,
Ja, Follow Path ist schon nicht schlecht, dafür ist das CFU Script aber eben auf Deutsch und für absolute Neulinge auch leicht zu verstehen und zu bedienen.
Außerdem ist es für die hier zur Disposition stehende Aufgabe völlig ausreichend.
Aber ansonsten hast du schon mit Follow Path recht, eine Vorschau und auch die sonstigen gebotenen Möglichkeiten sind schon 'ne feine Sache. Von daher sicherlich auch eine gute Wahl.

Außerdem hab ich jetzt endlich noch ein weiteres durchaus sehr nützliches Script wiedergefunden, nämlich dieses:
https://www.gimp-werkstatt.de/forum/...optionen#p2330
Damit lassen sich die Animationsoptionen (Ebenenübergang, Anzeigezeit) wenn nötig in einem Rutsch ändern.

Ein weiteres Script, welches sehr hilfreich beim Erstellen von Animationen ist, nennt sich "combine with background". Es tut genau das, was der Name schon sagt, es vereinigt eine Hintergrundebene (die unterste Ebene im Ebenendialog) mit jeweils allen anderen Ebenen.
Was bei Animationen mit vielen Einzelbildern schon viel stupide Handarbeit erspart und eine erhebliche Zeitersparnis bedeutet.
Dieses Script ist bei mir Teil eines ganzen Pakets von FX Foundry, man findet es aber auch einzeln.
Siehe: http://gimpfx-foundry.sourceforge.ne...ombine-bg.html

Mit diesen Scripts lässt sich so eine Pfeil-Animation mit eigentlich beliebig vielen Einzelbildern in wenigen Minuten erstellen.
ence ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 19:03   #8
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 1.708
Standard

Yepp, FX-Foundry ist ein generell guter Hinweis. Bei der Gelegenheit fällt mir aber etwas ein. Wer eifrig Plugins und Scripts ausprobieren will, sollte sich dafür separate Ordner anlegen. In den Einstellungen von GIMP kann man ja beliebig viele Ordner für jeweilige Aufgaben (Plugins, Scripts, Patterns, Brushes...) hinzufügen und verknüpfen. Auf die Weise behält man leichter den Überblick und sucht sich nicht doof und dusselig, wie wenn man seinen Plugin- und Script-Ordner vollgeballert hat und man irgendwas wieder loswerden will. Manche Skripte können ja auch mal Probleme bereiten. Und wenn die Menüs ellenlang werden, findet man auch irgendwann nicht mehr durch. Das Repertoire der FX-Foundry ist ja allein schon extrem mächtig. Und wenn man separate Ordner verknüpft hat, kann man diese auch flink mal deaktivieren und wieder aktivieren, um GIMP übersichtlich zu halten.
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 20:53   #9
ence
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2014
Beiträge: 204
Standard

Ja richtig, der Tipp ist auf jeden Fall auch gut.
Dieses Prinzip sollte man auch nicht nur für Plugins/Scripts verwenden, sondern ebenso für Brushes, Farbverläufe, Muster etc.
ence ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 11:26   #10
sk2468
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2017
Beiträge: 6
Standard

Danke euch Beiden. Es hat jetzt funktioniert mit den Scripts.

Bei Multi-replicate hatte sich nichts bewegt da die Abstände zu klein waren. Beim verschieben des kompletten Bilds hat es komischerweise mit den Werten funktioniert deshalb habe ich daran nicht gedacht.

edit:

Nun habe ich doch wieder ein Problem.

Ich habe per Gfig eine Form erstellt, diese als Ebene hinzugefügt und dann wie gewünscht durch das Bild laufen lassen.

Wenn ich das ganze jetzt als GIF exportieren möchte kommt die Meldung, dass ich ein RGB Bild nicht konvertieren kann und es indiziert oder in Graufstufen konvertiert werden muss. Unter "Bild"->"Modus" ist "Indiziert" aber grau also nicht auswählbar.

Follow Path wollte ich auch einmal ausprobieren aber ich finde es nicht. Die Installation ist doch wie bei den Scripts nur dass die Dateien in den Ordner Plug-Ins kommen oder?

Geändert von sk2468 (14.11.2017 um 12:18 Uhr)
sk2468 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dein eigener iPod Touch Mr.AM Fortgeschritten 28 31.08.2011 20:44
Twitter Logo und Twitter Button erstellen Mr.AM Fortgeschritten 29 02.04.2010 20:38
Ebenenmaske Libella Grundlagen 9 11.12.2008 20:32
Jeans - ein Schnittmusterbogen fuer Gimp-Suechtige Libella Fortgeschritten 13 17.06.2007 19:41
Ebenen (Grundlagentutorial) lumpi Grundlagen 0 08.12.2006 16:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.