Forum Wiki Galerie Kontakt Wie man Fragen richtig stellt. Tutorial Forum
Zurück   GIMP-Forum 3.0 > Arbeiten mit Gimp > Design

Hinweise
Alt 06.11.2020, 21:09   #11
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 3.390
Standard

Yepp, jetzt geht's. Sieht ganz okay aus. Ein bisschen sehr viel Text - ohne Gliederung durch Überschriften und ohne Illustrationen, aber das liegt sicher daran, dass es nur ein schnelles, vages Beispiel ist. Vermutlich mit Blindtext. Ich würde eher auf Versalien verzichten (Titelseite: "Wissensbildung"). Versalien sind immer so eine Sache. Man kann sie mitunter mal als Auszeichnung verwenden, um etwas hervorzuheben, aber dafür sehe ich hier eigentlich keine Notwendigkeit. Kann man aber machen. Grundsätzlich wirken sich Versalien (fast) immer negativ auf das Schriftbild und auch seine Lesbarkeit aus. Wenn man schon Großbuchstaben will, könnte man auch mal über Kapitälchen nachdenken. Sollte man auch nur gezielt und sparsam verwenden, wirken aber meist eleganter. Als Auszeichnung bzw. Hervorhebung eignet sich, vor allem im Fließtext, im allgemeinen der kursive Satz am besten, weil er das Schriftbild am wenigsten stört.

Was mir noch auffällt ist, dass der Fließtext am rechten Rand sehr stark flattert. So was würde ich immer noch ausgleichen oder vielleicht sogar Blocksatz verwenden (der allerdings auch ausgeglichen werden müsste, damit in den Zeilen keine Löcher entstehen). ProfessionelleTypographen bevorzugen aber meist einen ausgewogenen Flattersatz. Aber auch das Flattern ist hier sicher nur, weil Du das schnell als Beispiel zusammen gekloppt hast.

Übrigens sollte man in einem Dokument möglichst auch nicht mehr als drei verschiedene Schriften/Schriftschnitte verwenden (was Du auch nicht gemacht hast). Allenfalls wenn man Überschrift, Unterüberschrift, Fließtext und Bildunterschriften hat, kann man auch schon mal einen vierten Schriftschnitt dazu nehmen. Ich selbst nutze eigentlich nie mehr als zwei verschiedene Schriftfamilien, die vom Schriftbild her zusammen passen müssen. Und die eine nehme ich dann nur für die Überschrift/en, die andere, mit verschiedenen Schnitten, für den Rest. Das sage ich jetzt mal so allgemein und nicht konkret in Bezug auf dieses Beispiel. Mit weiteren typographischen Regeln will ich hier auch nicht weiter nerven. Kann man sich im Netz anlesen, wenn es einen interessiert.

Wichtig wäre aber normalerweise auch noch gleiche Ränder und das Grundlinienraster einzuhalten. Also darauf zu achten, dass die Zeilen auf allen Seite auf der gleichen Höhe liegen. Beim Layouten wird überhaupt immer sehr auf präzise und einheitliche Bemaßungen geachtet, weil es sonst unordentlich wirkt und das Lesen erschwert.

Allerdings möchte ich noch anmerken, dass ich so einen Prospekt mit Fließtext nie in einem Bildbearbeitungsprogramm wie GIMP gestalten würde, weil man damit bei kleinen Schriften unter 14 Punkt nie eine wirklich akzeptable Qualität hinbekommt. Immerhin kostet der Druck einiges an Geld. Besonders wenn er farbig sein soll. Das muss aber natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

Edit: eine kurze Anmerkung noch zu folgendem Satz aus dem Eröffnungs-Post:
Zitat:
Bei Wissenschaft finde ich schmuckfonts nicht hilfreich deswegen Standard
bereits sans oder seriff ist hier fehl am platz
"Sans" meint "sans Serif", ist Französisch und bedeutet "ohne Serifen". Man spricht auch von "Serifenloser Linearantiqua" oder "Grotesk". Serifen sind die kleinen, quer verlaufenden Abschlussstriche an den Enden der Grund- und Haarstriche der Buchstaben. Serifenschriften sind eigentlich für wissenschaftliche Texte durchaus geeignet. Vor allem für den Fließtext, weil dieser durch die Serifen besser lesbar wird. Vorausgesetzt, dass man eine für Fließtext geeignete Serifenschrift verwendet. Beispiele wären Garamond, Times, Bembo (Bergamo), Baskerville, Caslon. Eine schöne Hybrid-Version zwischen Sans und Serifenschrift ist übrigens die Otima, die es auch als freien Nachbau mit Namen Opus gibt. Da haben die Grund und Haarstriche fast kalligrafisch variierende Strichstärken, so dass es ein wenig so wirkt als hätte die Schrift Serifen, was aber nicht der Fall ist. Eine sehr elegante Schrift für eine Grotesk.

Geändert von ursa major (06.11.2020 um 22:01 Uhr)
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2020, 22:48   #12
-Michael-
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von -Michael-
 
Registriert seit: 09.07.2020
Ort: Braunschweig, schuhmann.m@gmx.de
Beiträge: 160
Standard

Zitat:
Aber auch das Flattern ist hier sicher nur, weil Du das schnell als Beispiel zusammen gekloppt hast.
Natürlich ist es nur die Illustration eines Flayers.Ich habe übrigens kein Lorem ipsum verwendet, sondern mit LibreOffice kann man auch einen Blindtext generieren lassen¹. Der Text dient natürlich nur dazu, den Seiten räumliche Tiefe zu vermitteln. Es handelt sich auch nicht um "echte" Seiten. Es sind lediglich aneinandergesetzte helle Grafiken, die mit den Texten und durch Licht und Schatten den Eindruck von gefalteten Seiten vermittelt.
Und wo ich schon mal LO offen hatte, habe ich auch gleich ein Clipart herauskopiert.

Zitat:
Übrigens sollte man in einem Dokument möglichst auch nicht mehr als drei verschiedene Schriften/Schriftschnitte verwenden (was Du auch nicht gemacht hast).
Ich habe nur einen einzigen Font verwendet (DejaVu Sans. Den Titel in Bold. Den Font verwende ich auch zur geschäftl. Korrespondenz. Unter Linux gibt es ja nicht die Windows-Fonts, aber DejaVu oder Noto sind schon sehr nahe an Arial dran.

Zitat:
Wichtig wäre aber normalerweise auch noch gleiche Ränder und das Grundlinienraster einzuhalten.
Wie gesagt es stellt nur die räumliche Illustration eines Flayers dar und wollte lediglich durch den 3D-Effekt vermitteln, wie ein Flayer mit schlichten Deckblatt aussehen würde, im Gegensatz zu einer "schreienden" lila-grünen Schrift.

Zitat:
Allerdings möchte ich noch anmerken, dass ich so einen Prospekt mit Fließtext nie in einem Bildbearbeitungsprogramm wie GIMP gestalten würde,
Habe ich ja auch nicht (die "Seiten sind ja nicht mal gleich groß und rechteckig schon gar nicht), sondern lediglich eine 2D-Grafik mit Licht und Schatten in eine (scheinbare) 3D-Grafik verwandelt.
Zitat:
"Sans" meint "sans Serif", ist Französisch und bedeutet "ohne Serifen". Man spricht auch von "Serifenloser Linearantiqua" oder "Grotesk". Serifen sind die kleinen, quer verlaufenden …
Wie schon woanders geschrieben, habe ich mich vor vielen Monden mal für Kalligraphie interessiert, von daher kenne ich die Bedeutung von serif.

––––––––––––––––––––
¹
bt tippen gefolgt von der [F3]-Taste.
__________________
-Michael- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2020, 23:15   #13
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 3.390
Standard

Das war eigentlich auch nicht als Kritik an Deinem Modell gemeint, sondern mehr als Orientierungshilfe für Sam. Dachte, das hätte ich deutlich gemacht. Insbesondere die Anmerkung über "sans Serif" (viele sprechen "Sans" ja übrigens fälschlicherweise englisch aus, weil sie offenbar nicht wissen was das heißt) bezog sich auf einen Satz von Sam, den ich sogar zitiert habe. Als groben Richtungsweiser finde ich Dein Modell durchaus okay. Aber es ist halt nur ein sehr unvollständiger Rohling und wirkt so auch noch recht roh und etwas langweilig. Mehr ist anhand der derzeit verfügbaren Informationen allerdings auch kaum möglich. Da sollen ja sicher auch noch Bilder und eventuell Kastentexte usw. rein und so. Und das muss dann halt auch in Form gebracht werden. Daher wollte ich dazu noch etwas anmerken. Ich kann das aber auch gern Dir überlassen und mich raus halten, wenn Du das willst, und auch Sam. Mir ist das wumpe.

Zur Titelseite Deines Modells möchte ich übrigens noch anmerken, dass ich mit dem Wort "Wissensbildung" nicht so nah an den rechten Rand gehen würde. Und ich würde beide Zeilen bündig (also rechtsbündig) enden lassen und den Versatz, der sich aus den unterschiedlichen Zeilenlängen ergibt, links parallel zu dem grafischen Element verlaufen lassen. Dazu könnte man in der unteren Zeile die Wortabstände und, falls nötig, die Zeichenabstände gleichmäßig ein klein wenig erweitern. So dass das nicht auffällt. Das würde deutlich ordentlicher wirken.
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2020, 23:23   #14
-Michael-
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von -Michael-
 
Registriert seit: 09.07.2020
Ort: Braunschweig, schuhmann.m@gmx.de
Beiträge: 160
Standard

Naja, ich warte erst mal ab (bin gespannt), was Sam aus meiner visuellen und Deiner schriftlichen Darstellung in seinen Flayer mit einfließen läßt.
__________________

Geändert von -Michael- (07.11.2020 um 01:33 Uhr)
-Michael- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2020, 16:56   #15
BBSR_Sam
Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2020
Beiträge: 36
Standard

Girlpower ist kein Medizinicher Kongress das muss schon Reinhauen mit den Knallerfarben


DANKE

Geändert von BBSR_Sam (23.11.2020 um 19:31 Uhr) Grund: bild raus
BBSR_Sam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2020, 17:21   #16
-Michael-
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von -Michael-
 
Registriert seit: 09.07.2020
Ort: Braunschweig, schuhmann.m@gmx.de
Beiträge: 160
Standard

Wenn's knalligbunt sein soll und es Dir gefällt, ist es OK.
ABER

Der Text an der rechten Seite ist nicht gut. Ein Leser möchte nicht Gefahr laufen, sich beim Lesen eine Genickstarre zuzuziehen, also liest er es nicht.

Ergo: Dornsieders weg (eh zu groß)
Info- & Schau-
tafeln

weg.
Auf 1,6 km das Sonnensystem erleben
unter der Planetenkette links setzen (die Ringe des Saturn dürfen natürlich überdeckt werden.
(…das Sonnensystem erleben ist eine Tätigkeit und wird deshalb klein geschrieben)
Den Planet rechts neben der Sonne kenne ich nicht (Nibiru???)
Der Schriftzug der SONNE ist zwar ein toller Effekt, sieht hier aber eher aus, wie eine Traubenzuckertablette.
__________________
-Michael- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2020, 18:36   #17
ursa major
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2014
Beiträge: 3.390
Standard

Hi Sam!

Du hast recht, wir sind da ziemlich vom Thema abgekommen. Eigentlich hattest Du ja nur nach einem Farbschema für "Girl-Power" gefragt. Und an dem Thema sind wir völlig vorbeigeschossen. Es ist aber auch schwierig so was hier wirklich zielführend zu erörtern. Dazu komme ich später nochmal.

Also ehrlich gesagt, ich finde das so auch nicht gut. Völlig an der Aufgabenstellung vorbei. Sieht mehr nach Rummelplatz aus als nach Wissenschaft. Und wenn Du damit gerade speziell auf Mädchen abzielst, liegst Du, fürchte ich, schwer daneben. Ich fürchte, das würde dann schon eher auf kleine Jungs wirken.

Eigentlich hast Du hier nichts von all dem beherzigt was ich Dir bisher erzählt habe. Alles ist bis zum Erbrechen kunterbunt und mit Effekten voll geballert. Nirgends ist irgendeine Ordnung erkennbar. Alles ist wild durcheinander gewürfelt. Guck Dir doch mal den linken Teil des Plakats (?) an. Was kann man da gut lesen? Also nach meinem Empfinden springen mich da ganz aggressiv diese knallroten Zahlen an. Aber warum? Keine Ahnung was die bedeuten sollen (irgendein Größenverhältnis?), das geht aus dem Ding nicht hervor. Ist das die wichtigste Information?"Planetenweg" und mehr noch " dieses kränklich grüne "Wissensbildung für jung und Alt" versumpfen im Hintergrund, sind schwer zu lesen und sehen auch nicht einladend aus.Und als wäre das nicht genug, erschwert auch noch dieser wahllos hin geballerte Satellit das Lesen.

Und es ist auch keine Sinnhaftigkeit zu erkennen. Warum z.B. stehen die Planeten da vor einem grauen Hintergrund, der eher an einen dämmerigen Abendhimmel erinnert? Schweben Planeten nicht eigentlich im dunklen All? Warum ist der Mond größer als fünf der Planeten - sogar größer als Uranus und Neptun - und warum scheint er um die Sonne zu kreisen? Warum ist Venus hier rötlich, müsste sie nicht eigentlich grünlich sein?.. Wissensvermittlung?

Und dann der rechte Teil: wieder dieses kränkliche Grün und das Alarmrot. Haben die Farben irgendeinen Sinn oder eine Beziehung zueinander? Was sollen sie ausdrücken? Und warum ist das da so krass nach rechts gekippt? Da hat Michael vollkommen recht. Könnte man auf einer Eintrittskarte so machen (oder vielleicht nur mit "Donsieders") aber auf einem Plakat... Und dann diese extrem geringen Zeilenabstände und die völlig chaotische Ausrichtung der Zeilen.

Wie ich, glaube ich, schon mal sagte, wenn man alles hervorhebt, ist letztlich nichts hervorgehoben. Und Effekte wirken nur wenn sie gut gemacht sind. Wenn man Effekte nicht kann, sollte man eher drauf verzichten. Was soll mir als Betrachter dieses Werk sagen? Die einzige Information, die mir dieses Design vermittelt, und die nicht vom Text ausgesagt wird, ist, dass man von dieser Veranstaltung wohl einen relativ moderaten Eintrittspreis erwarten kann, denn an der Werbung wurde massiv gespart. Für seriöse Wissenschaft spricht das Design nicht.

Tut mir leid, wenn das jetzt so heftig rüber kommt, aber das hier ist wirklich nicht gut. Und ich fürchte auch, dass das hier mit der Beratung sowieso nicht so richtig funktionieren kann. Du versuchst hier offensichtlich möglichst viel raus zu kitzeln um Geld für eine Werbeagentur zu sparen. Dabei wird allerdings das Pferd von hinten aufgezäumt, weil Du immer anfangs nach einem Detail Deines Projekts fragst und wir uns dann immer rückwärts zur eigentlichen Aufgabenstellung durchhangeln. Und dabei gibst Du auch immer nur extrem wenig Informationen preis. Das kann so nicht funktionieren und ist eigentlich auch nicht Aufgabe dieses Forums,in dem es um das Programm GIMP geht, und schon gar nicht dieser Rubrik des Forums. Ich kann hier niemandem Vorschriften machen. Wenn Michael oder irgendwer anders Dir dabei helfen will, geht mich das nichts an, aber ich halte mich da jetzt raus, denn das führt zu nichts.
ursa major ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2020, 19:35   #18
BBSR_Sam
Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2020
Beiträge: 36
Standard

Danke Leute
Ja das mit den Verschidenen ansichten ist sicherlich ein Problem


Ich bin bis jetzt gut Gefahren mit meinen "Designes"
Das mit Hochkant Quer ist absicht

in der Verbandsgemeinde Info steht das ding senkrecht.
Schreibfehler wurde noch nicht korigiert
und eigentlich ist das noch viel zu leer



ich werde mich Hier im Forum auf die wesentlichen Fragen an Gimp versteifen und keinerlei Spezifikationen anfragen
BBSR_Sam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2020, 21:35   #19
-Michael-
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von -Michael-
 
Registriert seit: 09.07.2020
Ort: Braunschweig, schuhmann.m@gmx.de
Beiträge: 160
Standard

Hallo Sam,
warum solch ein quietsch buntes Plakat, wenn es darum geht, wissen zu vermitteln.
Sachlich und Schlichtheit ist da angesagt.
Kannst Deinen Leuten ja mal dieses Beispiel zeigen und hier berichten, wie das so angekommen ist.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Planetenweg.jpg
Hits:	113
Größe:	884,9 KB
ID:	6895  
__________________
-Michael- ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.