Forum Wiki Galerie Kontakt Wie man Fragen richtig stellt. Tutorial Forum
Zurück   GIMP-Forum 3.0 > Allgemeines > Alternative freie Software

Hinweise
Alt 19.09.2014, 20:42   #1
Wellenreiter
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2014
Beiträge: 222
Standard die Grenzen von rechtlichen Grauzonen ausschöpfen, ausreizen

Zitat:
Zitat von schumaml Beitrag anzeigen
Was genau ist eigentlich die Antwort der alternativen Suchmaschinen auf die Frage, was denn ein Betreiber einer solchen tun möge, wenn ihm dann mal eine Unterlassungsklage ins Haus flattern sollte?

"Schaut mal, wir machen jetzt einfach was, was einer unser Konkurrenten nicht mehr darf, weil es da jetzt ein Gesetz gibt und erst mal nur dieser betroffen ist" ist als kurzfristiger Anreiz ja vielleicht tragbar, hat aber doch irgendwie was von der "Ich sagte nichts, denn ich war ja kein..."-Argumentation.
Wenn jemand hier im GIMPforum eine Antwort auf diese Frage erwartet, den /die muss ich enttäuschen, weil:
  1. auch die alternativen Suchmaschinen sind noch nicht so weit fortgeschritten, um auf eine Anfrage belastbare Antworten auf derart rechtslästige Fragen zu generieren
  2. als einem Webentwickler ist es mir vermutlich nicht gestattet, derart quasi-Rechtsberatungsauskünfte zu verbreiten.
Gern nutze ich aber die Gelegenheit, um:
  1. meine persönliche Einstellung
  2. bekannte Fakten, Veröffentlichungen
zu diesem Themenkomplex kundtun.

meine persönliche Einstellung
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin. http://prismfrei.sprechrun.de/

Ich bin fest davon überzeugt, dass:
  1. ein freier Informationsaustausch ein unverzichtbares Merkmal einer lebendigen Zivilgesellschaft ist
  2. die Zivilcourage, Mut beim Informationsaustausch spätestens wenn es es um die Informationsfreiheit geht genauso wichtig sind, wie in einer dunklen Gasse oder in einem totalitären Staat, wo ggf. jemandem die persönliche Freiheit geraubt wird.
  3. die Grauzonen beim Informationsaustausch kein Anzeichen dafür sind, dass hier der Gesetzgeber aktiv werden muss, sondern ist eine Selbstverständlichkeit für alle Zeitgenossen, die sich keine Welt in schwarz-weiß wünschen

bekannte Fakten, Veröffentlichungen
Zitat:
Zitat von schumaml Beitrag anzeigen
"Schaut mal, wir machen jetzt einfach was, was einer unser Konkurrenten nicht mehr darf, weil es da jetzt ein Gesetz gibt und erst mal nur dieser betroffen ist"
  1. die Annahme "YaCy ist Google-Konkurrent" ist falsch. Das freie Software Projekt YaCy ist kein Unternehmen und hat dementsprechend keine Profit-Absichten
  2. YaCy hat die bekannte Gebrauchseigenschaften seit über 10 Jahren und nicht erst seit dem Google-Urteil
  3. interessierte Website-Anbieter können selbstverständlich versuchen, auch mich als YaCy-Peer zu verklagen. Sollen sie doch tun .
  4. Zitat:
    Zitat von Orbiter im Posting Re: Umsetzung des EuGH Urteils in YaCy
    Hab jetzt das hier gefunden:
    Zitat:
    Zitat von http://www.vdi-nachrichten.com/Technik-Gesellschaft/Google-beginnt-zu-loeschen
    Nichtkommerzielle Suchmaschinenbetreiber wie Metager sind von dem Urteil nicht betroffen.

Zitat:
Zitat von schumaml Beitrag anzeigen
Das sollte so ein Flyer, bei all der gebotenen Kürze, dem Interessenten dann doch auch erklären, oder zumindest einen deutlich erkennbaren Link auf eine allgemeine rechtliche Diskussion bieten.
Die Tatsache, dass du mir diese Fragen stellst, bestätigen mich daran, dass das Flyer „Recht auf Vergessen” sorgt für Aufwind bei alternativen Suchmaschinen das gesetzte Ziel erreicht hat. Für "einen deutlich erkennbaren Link auf eine allgemeine rechtliche Diskussion" habe ich im Flyer keinen Platz übrig und verlasse mich darauf, dass der interessierte Leser in der Lage ist, irgendeine Suchmaschine zu bedienen, den Weg in einschlägige Foren zu finden und zur Not auch sich von einem Fachanwalt seines Vertrauens beraten zu lassen .

Update 19.09.2014: Eine kompetente Stellungnahme, eine Information aus der ersten Hand - "Recht auf Vergessenwerden" gibt es nicht - taz, 19.09.2014
__________________

Geändert von Wellenreiter (23.09.2014 um 13:03 Uhr) Grund: die Grenzen von _rechtlichen_ Grauzonen ausschöpfen, ausreizen
Wellenreiter ist offline   Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.